Betrieb

Der Forstbetrieb Graf zu Königsegg-Aulendorf umfasst ca. 2500 Hektar Wald und befindet sich zum überwiegenden Teil im Westen des Landkreises Ravensburg in Oberschwaben.

Der Eigentümer erwartet im Bezug auf die Bewirtschaftung seines Vermögens Wald eine optimale Rendite unter Erhalt der Wertnachhaltigkeit im Rahmen der geltenden gesetzlichen Vorgaben.

Somit ergibt sich eine eindeutig erwerbswirtschaftlich ausgerichtete Eigentümerzielsetzung.

Der Forstbetrieb ist nach den Kriterien von PEFC zertifiziert.

Durch ein Nadelholzproduktionsmodell wird eine hohe Stabilität der Bestände zur Reduzierung von Kalamitätsanfällen angestrebt. Dies ist auf Grund der vorhandenen Standortsqualitäten möglich und wird durch den Forstbetrieb in Zusammenarbeit mit Dienstleistungsunternehmen und eigenen Waldarbeitern unter der Führung des Betriebsleiters umgesetzt.

Der Nadelholzanteil beträgt ca. 75% mit dem Schwerpunkt auf der Baumart Fichte, während das Laubholz (Hauptbaumarten hier Buche und Edellaubholz) ca. 25% der Waldfläche einnimmt.

Durch eine klar definierte jagdliche Zielsetzung wird in der Verjüngung der Bestände, soweit möglich, ausschließlich auf Naturverjüngung gesetzt.