Gutshof

Die landwirtschaftlichen Flächen umfassen ca. 200 ha, davon entfallen 150 ha auf Ackerland und 50 ha auf Grünland. Sämtliche Flächen werden vom Hofgut Stefansreute aus, bei Königseggwald gelegen, bewirtschaftet. Dieses Hofgut wurde 1389 erstmals urkundlich erwähnt und ist seitdem Zentrum der landwirtschaftlichen Aktivitäten und zugleich auch Wohnsitz des  Betriebsleiters.

Auf den Ackerflächen werden Getreide, Raps und Mais angebaut.

Auf den Grünlandflächen werden seit 1989 ca. 100 Tiere der Rinderrasse Galloway von April bis November auf der Weide gehalten. Diese Mutterkuhhaltung umfasst derzeit 2 Zuchtbullen, 30 Mutterkühe und ca. 70 Stück Jungvieh.

In den Wintermonaten erfolgt eine Offenstallhaltung mit Strohbett. Zuchttiere werden an Züchter in Deutschland und dem benachbarten Ausland verkauft. Regelmäßig nimmt der Zuchtbetrieb an Leistungsschauen für Fleischrinder z.b. „Grüne Woche“ in Berlin oder an sonstigen Orten in Deutschland teil.

Die anfallenden Schlachttiere werden direkt ab Hof vermarktet. Die Ernährung der Tiere erfolgt ausschließlich durch Gras bzw. Heu von den heimischen Weideflächen, ohne Einsatz von Dünger oder Pflanzenschutzmitteln.